Was kann man alles als Anfänger stricken?

Diese Frage taucht oft auf und so manches Mal konnte ich ein wenig helfen. Aber ehrlich: Anfänger zu sein ist eine relative Sache. Anfänger sein bedeutet nicht immer, man kann nur rechte Maschen. Manche Leute bezeichnen sich auch als Anfänger, wenn  sie noch nie große Sachen gestrickt haben. War ich damals Anfänger, als ich immer eine 1 in der Schule bekommen habe, für jeden Pullover den ich meinen Monchichi gestrickt habe? Eigentlich konnte ich es ja gut und denke, dass ich da nicht mehr unbedingt Anfänger war. Das Anfänger stricken ist also immer so, wie man sich selbst sieht. Es gibt Leute die würden sich als geübte Stricker bezeichnen, aber ihre Werke erinnern an ein Schulkind, was gerade stricken lernt.

Das macht die Frage auch etwas schwerer, was man als Anfänger stricken kann. Im Grunde gilt der Schal als beliebte Stricksache, ebenso aber auch der Loop. Es gibt aber auch Anfänger, die können so toll mit dem Nadelspiel umgehen, dass sogar schon Socken gelingen. Sofern man eine Anleitung lesen kann und es gelingt, dass das Strickgut nicht mehr krumm und schief ausfällt, ist man gar kein Anfänger in dem Sinne mehr. Man strickt vielleicht nicht lange, aber doch kann man es ja schon. Und mit den Videos bei YouTube gewinnt man viel an Wissen und lernt recht fix.

 

Aber zurück zur Frage, was Anfänger stricken können.

Also Schal, Loop, Kinderpullis, Babymütze, Pulswärmer, Stulpen, Kissenbezüge, kleine Taschen, eine Handytasche, Topflappen, Glashüllen, Nackenrollen, Wärmflaschenbezüge, Platzdeckchen, Tischsets, aber auch Pullover könnte man stricken. Vielleicht erst einmal einen für Babys oder Kinder, da kommt einem die Arbeit nicht so immens vor. Ich finde, es macht die Anleitung aus. Eine Schritt für Schritt Anleitung ist sehr sinnvoll und kann schnell umgesetzt werden. Jeder Anfänger oder leicht Fortgeschrittener muss für sich selbst entscheiden, ob er lieber eine große Sache wie eine Decke anfangen möchte oder lieber erst einmal kleine Sachen strickt und ein schnelles Erfolgserlebnis vorzuweisen hat.  Ostereier wären jetzt zu Ostern toll, Eierwärmer gehen das ganze Jahr über, Handytaschen kann man toll verschenken. Und eine kleine Mütze ist auch immer schnell gestrickt. Wer schaut, was man am besten gebrauchen kann, wird auch schnell wissen, worauf er Lust hat. Gute Anleitungen gibt es immer im Netz, dafür muss man noch nicht mal mehr eine Strickzeitschrift kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.